Auswandern

Warum auswandern nach Kanada

ist so aktuell wie nie, denn noch immer zieht das Land jedes Jahr zahlreiche Einwanderer an. Zwar ist Kanada nicht ganz so streng bei seinen Kriterien wie andere Staaten bei der Einwanderung, trotzdem erhalten viele keinen positiven Bescheid auf ihre permanent residence.

Es gibt wie so oft mehrere Möglichkeiten in das Land einzuwandern. Die übliche ist die als ausgebildeter Arbeitnehmer das Land zu betreten. Dabei müssen die beruflichen Grundlagen erfüllt werden und der Job in Kanada gefragt sein. Welche Berufe dies aktuell sind, kann im Internet oder den zuständigen kanadischen Stellen erfragt werden.

Gesuchte Berufe in Kanada

Regional gefragt sind oft Techniker, Ingenieure, Mediziner (und andere medizinische Berufe) oder andere Akademiker. Auch deutsche Handwerker haben einen guten Ruf.

Die Provinzen und hier insbesondere auch Quebec haben eigene Einwanderungsprogramme und Möglichkeiten, aber auch hier sollte man sich nur Hoffnungen machen, wenn man einen dort wirklich gesuchten Beruf erlernt hat.

Daneben gibt es noch Möglichkeiten der Einwanderung für Familienangehörige, Investoren und Selbständige. Insgesamt also nicht unbedingt einfach, aber in vielen Fällen durchaus im Bereich des möglichen.

Wichtig sind auch Sprachkenntnisse, ideal natürlich in beiden Amtssprachen (Englisch und Französisch), mindestens aber in einer.

Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch gefragt

Wer nach Quebec möchte, muss Französisch sprechen und schreiben können – zumindest in Grundkenntnissen. Je nach angestrebtem Beruf und Position aber eher ein sehr gutes Französisch aufweisen können.

So einfach ist das Einwanderung nach Kanada also doch nicht, dafür hat der Staat aber als Einwanderungslandeiniges zu bieten:

Nicht nur die saubere und überwältigende Natur und die immensen Weiten des riesigen Landes, auch erschwingliche Lebenshaltungskosten, Immobilienpreise (variiert allerdings von Region zu Region), eine vielerorts gute Infrastruktur, ein gutes Gesundheits- und Schulsystem, hohe Sicherheit, politische Stabilität, niedrige Kriminalität, kaum Naturkatastrophen, imposante Metropolen, freundliche und offene Mentalität (Ausnahmen gibt es überall auf der Welt) und viele andere Argumente machen es attraktiv.

Auch für die Zukunft ist das Land was Rohstoffe und andere Ressourcen angeht im Vergleich zu vielen anderen Industriestaaten Europas gut versorgt.

Es gibt allerdings auch Nachteile, unter anderem sollte man sich die entsprechende Region gut anschauen, ehe man sich niederlässt, denn es gibt durchaus auch gewöhnungsbedürftige klimatische Extreme sowie teilweise eintönige Landschaften. Dies gilt insbesondere im Norden und den Prärieprovinzen.

Auch kann einem der viele Regen an der Westküste oder der Nebel in Nova Scotia auf das Gemüt schlagen. Für jeden auch nicht unbedingt angenehm sind die harten Winter im Binnenland. Für Kanada insgesamt durchaus belastend sind auch die immer wieder aufkommenden Sezessionsbestrebungen der frankophonen Kanadier in Quebec, auch wenn diese in den letzten Jahren abgeflaut sind und eine Abspaltung zurzeit kein wirkliches Thema sind.

GermanCanadaUnknown
error: Content is protected !!